Reisefinder

 

Unser aktuelles Reiseangebot für Sie:

Bergsommer im Südtiroler Passeiertal - 6 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
03.09.2019 - 08.09.2019
Preis:
ab 659,00 € pro Person

 

St. Martin – atemberaubende Bergkulisse und mediterrane Täler

 

Erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub in einem der vielfältigsten Täler Südtirols- dem Passeiertal. Das Passeiertal, die Heimat des Tiroler Volkshelden Andreas Hofer, ist eines der urigsten und landschaftlich vielfältigsten Täler Südtirols. Nördlich von Meran zieht sich das Tal entlang eines alten Fernhandelsweges hoch bis zum Timmelsjoch. Im Vorderpasseier, zwischen Riffian-Kuens, St. Martin und dem Hauptort St. Leonhard treffen Urlauber auf eine sanfte, weite Tallandschaft mit mediterranem Einschlag und erstklassiger Hotellerie. Im Hinterpasseier, eröffnet sich eine hochalpine Landschaft mit atemberaubenden Ausblicken auf die Bergwelt. Die nach Norden geschützte Lage, 300 Sonnentage im Jahr und faszinierende klimatische Gegensätze machen das Passeiertal zu einer Top-Destination für Genießer und Erholungssuchende.

 

1. Tag: Anreise

2. – 5. Tag:

Ortsrundgang und Weinverkostung
Nach dem reichhaltigen Buffetfrühstück erwartet Sie Wanderbegleiter Walter. Entlang der Passer wandern Sie zum Museum Passaier wo wir von Helden des Tales und Helden des Alltags hören. Zurück im Hotel erwartet Sie schon einer unserer weinkundigen Führer, um Sie durch die hauseigene Kellerei und den ersten Weinberg im Passeiertal zu führen. Anschließend verkosten Sie unsere Weine. Südtiroler Spezialitätenmenü. Abendessen und Übernachtung.

Bozen & Meran
Heute fahren Sie nach Meran, der Perle Südtirols und ein weltbekannter Kurort. Durch seine besondere geografische Lage herrscht hier ein typisch mildes Mittelmeerklima, was das Wachstum einer Vielzahl von mediterranen und subtropischen Pflanzen in den großzügig angelegten Meraner Parkanlagen ermöglicht. Der mittelalterliche Stadtkern hatte sich bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts erhalten. Anschließend geht es weiter nach Bozen, wo Eisack und Etsch ineinander fließen. Die Landeshauptstadt Südtirols liegt eingebettet in einer wunderschönen Bergwelt. Bozen ist die Stadt der Begegnung zwischen Nord und Süd. Aufgrund ihrer privilegierten geografischen Lage ist Bozen ein wichtiges Zentrum für Handel, Fremdenverkehr und Wirtschaft. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Seiseralm/Dolomiten
Die größte Hochalm Europas und die Heimat der Kastelruther Spatzen Die Seiser Alm und der Schlern mit seinem unverwechselbaren Profil sind Teil alter Legenden von Hexen und Magie. Die Seiser Alm ist die unumstrittene Königin aller Hochalmen. Sie erstreckt sich über 57 qkm und zählt zu den bekanntesten Wintersport- und Wandergebieten Europas. Im streng geschützten Gebiet blüht eine Vielzahl von seltenen Alpenblumen. Abendessen und Übernachtung.

Gardasee
Der frühe Vogel fängt den Wurm! Frühmorgens starten Sie mit dem Bus zum Gardasee, dem größten See Italiens. Dort empfehlen wir eine Panoramafahrt mit einem Ausflugsdampfer und ein gemütliches Mittagessen am See. Die Orte laden zum Bummeln und Flanieren ein. Abendmenü

6.Tag: Heimreise

 

 

– Änderungen vorbehalten – Stand: Dezember 2018


 

 

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 5× Übernachtung im Hotel Martinerhof’s Unterwirt in St. Martin
  • 5× Psairer Frühstücksbuffet
  • 5× 5-gängige Abendmenüs mit Wahlmöglichkeiten
  • Salat- und Vorspeisenbuffet
  • Kostenloses W-Lan
  • GuestCard Meraner Land
  • Freie Nutzung des Lido St. Martin – Freischwimmbad mit wunderschöner Liegewiese
  • Kellereiführung mit Verkostung
  • Begrüßung mit Umtrunk, Schüttelbrot und Psairer Speck
  • Brauereiführung mit Verkostung
  • eine geführte Wanderung
  • Tagesausflug Bozen und Meran
  • Tagesausflug Seiseralm/Dolomiten
  • Tagesausflug Gardasee

Eventuell anfallende Kurtaxe, Bettensteuer etc. sind vor Ort zu entrichten.
Weitere Eintrittsgelder sind nicht im Reisepreis enthalten.

 

Hotel Martinerhof's Unterwirt

  • DZ pro Person
    659,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • EZ-Zuschlag
    145,00 €

Mindestteilnehmerzahl 20 Personen